Archive for März, 2010

Die Infrarotheizung

03.25.10

Die Infrarotheizung ist langsam in aller Munde. Steigende CO2 Abgase sorgen dafür, dass unsere Umwelt immer mehr verschmutzt wird. Da stellt sich die Frage, ob man nicht auch klimaneutral heizen kann. Eine Antwort ist da die Infrarotheizung. Eine Infrarotheizung beheizt Häuser mit Infrarotstrahlen, wie sie auch von der Sonne erzeugt werden. Diese Infrarotstrahlen erwärmen nicht wie üblich die Luft, sondern zb. die Wände, Möbel und natürlich auch die Menschen, die sich in dem Raum befinden. Die Infrarotheizkörper können mit wenig Aufwand an den Wänden und auch an Decken installiert werden. Infrarotheizungen die in Innenräumen genutzt werden, strahlen unsichtbar. Um einen Raum zu heizen brauchen die Infrarotheizungen Strom. Wird dabei auf Strom aus regenerativen Ressourcen zurück gegriffen, ist aus ökonomischer Sicht die Infrarotheizung eine echte umweltschonende Alternative.

Für den Gebrauch außerhalb von Räumen kommen Terrassenheizungen zum Einsatz. Diese Infrarotheizungen heizen mit sichtbarem rotem Licht. Diese werden trotzendem ebenfalls als Infrarotheizung bezeichnet. Der Verbraucher kann diese Infrarotheizungen für den Gebrauch außerhalb von Räumen im Baumarkt kaufen. Für die Wohnungsheizung sind diese allerdings ungeeignet, da sie zu viel Energie benötigen.

Der Einsatz von Infrarotheizungen lohnt sich dann besonders, wenn ein Gebäude vorher mit Nachtspeicherheizung beheizt wurde, da diese wesentlich weniger Strom verbrauchen. Um aber auch hier nicht von zu hohen Kosten überrascht zu werden, ist eine gute Dämmung des Hauses notwendig.

Read the rest of this entry »

Fliegende Häuser – keilbach Design

03.23.10

Gehören Sie auch zu denjenigen, die als kleines Kind immer von einem Baumhaus geträumt aber keines bekommen haben? Dann können Sie sich jetzt Ihren Traum erfüllen.

Die Manufaktur keilbach hat ein einzigartiges Konzept entwickelt die “fliegenden Häuser“, die für Minimalisten, Architekturfreaks und alle jene geschaffen wurden, die Individualität und das Ausgefallene lieben.

Die fliegenden Häuser bestehen aus Modulen, die mit einer großzügigen Verglasung aufhorchen. Sie können in unterschiedlichen Höhen aufgestellt werden, so dass sie sowohl als Baumhaus als auch als Loft im Garten genutzt werden können.

keilbach design

keilbach design

Mit ihrem Konzept richtet sich keilbach an all jene, die das Träumen nicht verlernt haben. Eingerichtet mit Sessel und Bücherecke eignen sich die fliegenden Häuser bestens als Rückzugsort zum Entspannen. Auch als Arbeitszimmer mit Schreibtisch und Laptop macht sich diese moderne Baukunst optimal.

Die Module werden bei keilbach schlüsselfertig hergestellt und lediglich mit Hilfe eines Krans an Ort und Stelle aufgebaut. Nähre Informationen findet man unter fliegende-häuser.com

Eine Fußmatte aus Edelstahl als Eye-catcher

03.18.10

Eine Fußmatte vor der Eingangstür ist mittlerweile so selbstverständlich, wie das morgendliche Zähneputzen. Wer hatte aber auch nicht schon so manchen Ärger mit dem guten Stück. Mal ist sie zu leicht, so dass sie vom Wind verweht wird. Ist die Fußmatte aus Kokos verliert sie schon das ein oder andere mal die Haare, die dann ständig mit ins Haus oder in die Wohnung getragen werden. Mit einer Fußmatte aus Edelstahl kann man dem ein oder anderen Problem gut entgegen wirken. Zudem sieht sie noch edel aus und ist ein optisches Highlight für jeden Eingangsbereich.

Meist besteht die Fußmatte aus einem Edelstahlrahmen, der mit einer Gummimatte oder mit Rippstreifen aus Rauhhaar oder Nadelfilz kombiniert wird. Diese Teile können meist auch problemlos ersetzt werden bzw. sind zur Reinigung herausnehmbar.

camino-1

Der Design Briefkasten

03.10.10

Häufig wird beim Hausbau zunächst ein provisorischer Briefkasten am Haus befestigt, muss doch noch die Fassade geputzt werden. Da ist meist eine billige Kunststoffvariante ausreichend. Ist das Haus aber fertig, darf es doch schon ein etwas hochwertiger Briefkasten sein, vielleicht auch in einem etwas ausgefallenerem Design. Fündig wird man da u.a. bei den Herstellern keilbach, Max Knobloch, Serafini oder blomus.

Der Design Briefkasten von keilbach

Der Design Briefkasten von keilbach zeichnet sich durch sein minimalisitsches Design aus. Hier wird das verwendete Material wie hochwertiger Edelstahl, Glas oder Lärchenholz in den Vordergrund gestellt. Das Design soll sich in die Architektur eingliedern und nicht hervorstechen. Deshalb findet man bei keilbach auch nur eine Form des Briefkastens, eine Quadratische. Diese aber in zahlreichen Variationen.

keilbach Design Briefkasten Edelstahl

Der Design Briefkasten von Max Knobloch

Den Design Briefkasten von Max Knobloch gibt es in reinem Edelstahl, der mit Foliendrucke in unterschiedlichen Motiven beklebt ist. Ein ganz ausgefallenes Modell ist der Briefkasten “Vegas”. Mit seiner Plexiglas-Front, die in fünf verschiedenen Farben erhältlich ist, ist er bereits von weitem erkennbar und von keinem Postboten übersehbar.

Knobloch Design Briefkasten

Der Design Briefkasten von Serafini

Das Unternehmen Serafini setzt bei seinen Design Briefkästen auf reinen Edelstahl. Auch die Form ist ehr klassisch gehalten. Also für all jene geeignet, die einen dezenten aber dennoch hochwertig verarbeiteten Briefkasten haben möchten.

Serafini Design Briefkasten

Feuerstelle Edelstahl

03.03.10

Heute wollen wir uns einmal näher mit dem Thema “Feuerstelle” beschäftigen, die im Garten gut als Alternative zu einer Gartenfackel aus Edelstahl eingesetzt werden kann.

Eine Feuerstelle eignet sich bekanntlich hervorragend, um auf einer Gartenparty Lagerfeuerromantik aufkommen zu lassen, aber auch, um es sich am Abend auf dem Balkon oder der Terrasse gemütlich zu machen.

Wer sich eine Feuerstelle zulegen möchte, hat die Qual der Wahl, denn die Auswahl in dem Bereich ist sehr groß. Egal ob aber aus Eisen oder Edelstahl, das Feuer übt stets einen besonderen Reiz auf die Menschen aus. Während Eisen im Freien schnell rosten kann oder einen rötlichen Schimmer bekommt, hat hochwertiges Edelstahl den großen Vorteil, dass es sehr witterungsbeständig ist und sein ursprüngliches Aussehen lange behält.

Auch in der Größe gibt es viele Varianten. Während man bei blomus sowohl eine große als auch kleine Feuerstelle aus Edelstahl findet, hat ALFRA Feuer ehr die kleinere Variante im Sortiment, die gut und gerne Platz auf dem Tisch findet, ebenso bei CARL Mertens. Eine sehr schöne Feuerstelle aus Edelstahl für Holz bietet auch heinze, die mit Hilfe eines Rostes schnell zum Grill umgewandelt werden kann.

heinze Feuerstelle EdelstahlALFRA Feuer Feuerstelle Edelstahl

Meist wird eine Feuerstelle Edelstahl mit Holz betrieben. Seit kurzem gibt es aber auch einen neuen Trend, der immer beliebter wird, Feuerstellen auf Basis von Bioethanol. Vorreiter auf diesem Gebiet sind u.a. die Hersteller blomus und ALFRA Feuer. Sie sind auf die Entwicklung und Herstellung von Feuerstellen aus Edelstahl für Bioethanol spezialisiert. Da sie ruß- und abzugsfrei sind, können sie sowohl im Freien als auch im Haus aufgestellt werden. So muss man auch im Winter nicht auf seine geliebte Feuerstelle aus Edelstahl verzichten.

Unabhängig davon, für welche Feuerstelle man sich entscheidet, ob für Holz oder Bioethanol, es sollte stets berücksichtigt werden, dass es sich um eine offene Feuerstelle handelt und vor in Betriebnahme die Gebrauchsanweisung des Herstellers zu lesen ist. So umgeht man böse Überraschungen und kann seine Feuerstelle aus Edelstahl lange genießen.