Archive for April, 2011

Gartendeko – Individuelle Gartengestaltungsmöglichkeiten

04.08.11

Gartendeko

Der Garten ist für die meisten Menschen ein Ort der Entspannung, in dem Sie den Alltagsstress vergessen können. Sei es mithilfe von Gartenarbeit oder einfach beim Lesen oder Ähnlichem in der grünen Oase. In der heutigen Zeit wird der Garten auch als Therapieform angewendet. Dies verdeutlicht noch mal die positive Wirkung, die ein Garten auf uns haben kann. Wer sich gerade einen Garten anlegt, findet hier eventuell Hilfe. Im Bereich der Gartendeko sind dem Pflanzenfreund eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Im Frühjahr
Wenn die ersten Pflanzen und Blumen wieder zu blühen beginnen, wird es Zeit für eine bunte Frühlingsdekoration. Besonders in der Osterzeit lässt sich vieles machen. Schmücken Sie beispielsweise Ihre Sträucher mit Ostereiern oder hängen Sie andere Dekoartikel wie kleine Figuren auf. So wird Ihre Gartendeko bestimmt ein Hingucker.

Im Sommer
Natürlich soll auch im Sommer der Garten perfekt dekoriert sein. Denn in dieser Jahreszeit verbringt man ja die meiste Zeit dort und will sich dann besonders wohl fühlen. Da bieten sich natürlich wieder schöne Figuren und Gartenstecker an, mit denen Sie Ihre Oase individuell gestalten können. Für laue Sommerabende auf der Terrasse sind beispielsweise Tonfiguren eine schöne Idee.

Im Herbst
Im Herbst kann man sich mit der Deko an den verfärbten Blättern orientieren, die eine rustikale Atmosphäre schaffen. Ein Beispiel hierfür ist ein altes Wagenrad oder Wurzeln, die im Garten dekoriert werden und mit Moos noch etwas aufgepeppt werden können.

Im Winter
Auch in der kalten Jahreszeit lässt sich der Garten durch wenige Tricks verschönern. Hier kann man vor allem in der Weihnachtszeit mit Lichterketten Bäume und Sträucher schmücken und erlangt so abends einen wunderschönen Effekt.
Legen Sie los
Wie man sieht, ist in jeder Jahreszeit noch ein bisschen mehr aus dem eigenen Garten herauszuholen. Starten Sie also gleich heute durch und lassen Sie ihrer Kreativität freien Lauf.

Gartenmöbel – für gemütliche Stunden im Garten

04.06.11

Gartenmöbel

Bald ist es wieder soweit. Die Tage werden länger und vor allem wärmer. Wir genießen es nach den langen Wintermonaten wieder draußen zu sitzen und die Sonne zu genießen. Natürlich braucht man dazu schöne Gartenmöbel. Optisch sollten die Gartenmöbel zum Stil des Gartens passen. Die Auswahl ist überaus umfangreich und für jeden Preis und jeden Geschmack sind Gartenmöbel im Angebot. Unter Gartenmöbel versteht man alles, was sämtlichen Witterungsveränderungen standhält. Dazu gehören Gartentische, Gartenstühle, Gartenbänke, Hollywoodschaukeln und sogar Sofas für den Außenbereich.

Welche Art von Gartenmöbel ist die beste?

Verschiedene Materialien bestimmen das Gartenmöbel Angebot. Sehr beliebt sind Gartenmöbel aus Holz, da sie durch ihre Natürlichkeit eine gewisse Wärme und Gemütlichkeit ausstrahlen. Am besten eignen sich Gartenmöbel aus Hartholz, wie Eiche, Teak, Mahagoni, Robinie und Meranti. Sie sind witterungsbeständig und sehr attraktiv im Aussehen. Sie haben allerdings auch ihren Preis. Gartenmöbel aus Rattan gehören ebenfalls zu den hochwertigeren Garteneinrichtungen. Sie versprühen südländisches Flair sind aber sehr empfindlich und eignen sich am besten für eine geschützte Terrasse. Ganz modern und edel wirken Gartenmöbel aus Eisen. Durch ihre teilweise verschnörkelten Rundungen wirken sie extravagant und passen dennoch in jede Stilrichtung eines Gartens. Die wohl gebräuchlichsten Gartenmöbel sind welche aus Kunststoff. Sie halten nahezu jeder Witterung stand und sind unter den Gartenmöbeln die günstigste Variante.

Wie pflege und schütze ich meine Gartenmöbel?

Gartenmöbel aus Hartholz sind zwar sehr widerstandsfähig gegenüber allen Witterungseinflüssen, wie Regen oder Sonne. Dennoch sollten sie auch gepflegt werden, um noch lange Freude an ihnen zu haben. Am besten eignen sich spezielle Holzöle, mit denen man die Gartenmöbel imprägniert. Dies sollte man kurz vor dem Winter machen, wenn sie im Freien bleiben. Dies gilt auch für Rattanmöbel, die allerdings ihr Winterquartier am besten im Keller oder in der Garage haben sollten. Eisenmöbel sollten eine witterungsbeständige Beschichtung aufweisen. Für alle Gartenmöbel gilt, wenn sie im Freien untergebracht sind und längere Zeit nicht benützt werden, Schutzhüllen erhalten länger ihre Qualität und ihr Aussehen.